blog, tagebuch
Leave a comment

Tagebuch #1: Fitzgeralds Frauen & große Pläne

31.07.2017

gelesen: I’d Die For You and Other Lost Stories von F. Scott Fitzgerald

Wunderschönes Cover. Schöne Sprache, wenn auch gewohnt schlicht, wie es die kanonisierte US-amerikanische Literatur eben so ist. Ich lese dieses Buch jetzt die dritte Woche und langsam halte ich nicht mehr aus, wie gleichförmig die weiblichen Figuren bei Fitzgerald sind: mehr oder minder hysterische, hübsche junge Frauen, die sich primär für Männer interessieren. In der titelgebenden Geschichte will sich eine junge Schauspielerin für einen Mann (der Fitzgerald zufälligerweise sehr ähnelt) umbringen; dann entscheidet sie, es doch nicht zu tun, und zwar, weil da ja noch ein anderer Mann ist, für den sie sich interessiert. Herrje.

geschrieben: die ersten 10 Seiten von Burn That Wall! Große Freude! Außerdem einen Plot. Ich bin so glücklich mit meinem Surface-Stift.

unterschrieben: einen Zusatzvertrag mit ITV Studios Germany für die weitere Entwicklung der wunderbaren TV-Mini-Serie, über die ich nicht sprechen darf.

gelernt: Habe mit Blanvalets Presseabteilung telefoniert, wegen etwaiger Lesungen. Jetzt bin ich ganz begeistert und hoffnungsfroh. Wusstet ihr, dass die Wasserglaslesung, über die so viel gelästert wird, immer noch die populärste ist? Kein Aufwand, kein Schnickschnack. Eine Autorin und ein Glas Wasser. Trotzdem haben Blanvalet und ich ein bisschen mehr vor.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *