blog, tagebuch
Leave a comment

#9 Frankfurter Buchmesse

11.10.2017

gelesen: alle Literaturbeilagen, derer ich auf der Frankfurter Buchmesse habhaft werden konnte. Endlich auch Die Hauptstadt von Robert Menasse, das am Montag mit dem Deutschen Buchpreis 2017 ausgezeichnet wurde. Außerdem unzählige Visitenkarten. Warum sind sie bloß so klein und brauche ich eine stärkere Brille?

geschrieben: Die letzte Überarbeitung von Light That Flame, das nun in die Übersetzung gehen kann, nachdem meine exzellenten Lektorinnen ihm die Form gegeben haben, die die LeserInnen verdienen. Dabei habe ich noch einmal viele der Szene zwischen Robin und Rea gelesen, die mir mehr denn je gefallen. Alles wird komplizierter, so wie es mit der Liebe eben ist. Der spannende Teil kommt erst nach dem vermeintlichen Happy End.

unterschrieben: sechs Bewirtungsbelege

gelernt: Die Frankfurter Buchmesse ist als Besucher ein einziges Vergnügen. Jeder, der im deutschen Literaturbetrieb einen Namen hat, ist zugegen und umsonst auf Veranstaltungen zu sehen. Uwe Timm, Daniel Kehlmann, Theresia Enzensberger, Per Molander, Helge Malchow, Ilija Trojanow, Iris Radiesch, Mariana Leky, Jo Lendle, Sabine Kramer, Isabelle Bogdan, Salman Rushdie … Genug name-dropping-Material für den Rest des Jahres.

Warum ein Tagebuch? | Alle Einträge: tagebuch im blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *