Month: January 2018

#12 Leipziger Buchmesse, Lieblingsbuchhandlung, letzte Sätze

#12 05.01.2018 gelesen: Die gedruckte Verlagsvorschau von Penhaligon – hinter dem Tresen und mit den Inhabern einer meiner liebsten Buchhandlungen, der Buchhandlung Musial in Recklinghausen. geschrieben: Die Korrekturen von Palace of Fire, damit es sobald wie möglich in die Übersetzung kann. Es gibt noch ein bisschen mehr Gefühl, aber ich durfte mir von meiner Übersetzerin schon jetzt das schöne Kompliment machen lassen, dass sie selten ein letzter Satz so umgehauen hat wie dieser. unterschrieben: Zwei Empfehlungsschreiben für zwei meiner besten Studierenden. Ich rechne aber fest damit, dass sie sie nicht brauchen und schon bis Ende des Jahres einen Vertrag in der Tasche haben werden. gelernt: So eine Buchveröffentlichung kann sehr aufregend sein. Ich habe vor dem neuen Jahr noch mit dem wunderbaren Team bei Blanvalet und meiner genialen Pressesprecherin telefoniert, die mir von den großen, aufregenden Plänen erzählt hat, die wir mit der Palace-Saga in den kommenden drei Monaten stemmen werden. Blogger-Aktion, lange Nacht der Fantasy mit Kai Meyer (dem ich zuletzt als Praktikantin begegnet bin – es muss bergauf gehen) und Bernhard Hennen, die …